Bewusstsein Erleuchtung Meditation

Was ist Liebe?

Verliebte verliebt KussLiebe ist zunächst mal ein Wort, das aus dem Mittelhochdeutschen kommt und "angenehm, gut, wertvoll" bedeutet. Es wird jedoch sehr mystifiziert und hat für viele eine geheimnisvolle Bedeutung für eine mindestens genauso geheimnisvolle Kraft. Mich hat die Liebe besonders in der Jugend fasziniert, da ich ständig in junge Mädchen verliebt war. Aber woran erkennt man "die wahre Liebe?".

Nüchtern betrachtet beschreibt Liebe eine starke Anziehungskraft, auch als "Affinität" bezeichnet. Affinität bezeichnet in der Physik eine Kraft, die zwei Objekte zusammen hält. Nimmt man z.B. zwei Glasplatten, tröpfelt etwas Wasser auf die eine Platte und legt die andere drauf kleben beide wie magisch zusammen. Auf der menschlichen Ebene kann man beobachten, dass die Anziehungskraft zwischen zwei Menschen umso größer wird wenn

Andersherum schwindet die Affinität, wenn wir enttäuscht merken, dass wir doch nicht so viele Gemeinsamkeiten mit dem/der anderen haben. Dann schrumpft auch die Bereitschaft zur Kommunikation und die Anziehungskraft wird noch geringer. Sie kann sich sogar in Ablehnung verwandeln.

Gemeinsame Realität

Gemeinsame Realität HarmonieGemeinsame Realität erleben wir wenn der/die andere genauso oder sehr ähnlich denkt und empfindet wie wir. Z.B. wird gemeinsamer Humor als Gemeinsamkeit erlebt. Dass man gemeinsam über die gleichen Dinge lachen kann. Aber auch Dinge wie gleicher modischer oder musikalischer Geschmack, gleiche Vorlieben (egal ob Kino, Freizeit, Benehmen, Sprachgewohnheiten etc.) sind gemeinsame Realität. Z.B. mag ich es nicht wenn sich jemand mehr als 15 Minuten verspätet. Wenn das passiert und es gab keinen triftigen Grund, bin ich enttäuscht und meine Begeisterung für die Person sinkt.

Kommunikation

Wenn wir viel gemeinsame Realität haben kommunizieren wir natürlich auch müheloser und intensiver, denn es macht Freude mit jemandem zu sprechen, der viel Gemeinsamkeiten mit einem hat. Wir haben dann das Gefühl, dass die Energie fließt und das fühlt sich einfach gut an, denn es ist etwas natürliches, freudiges.

Unterbewusstsein

Es gibt jedoch auch sehr subtile Energien, die uns einen Menschen "aus unerklärlichen Gründen" für anziehend halten lassen. Da wäre einerseits die starke Bindung, die wir zu einem Elternteil gehabt haben können. Als Folge finden wir Menschen unbewusst sympathisch, die diesem Elternteil ähnlich sind. Und dann gibt es einen sehr verbreiteten "Vorbild-Effekt" - man glaubt es kaum - aus dem Kino. In Kinofilmen wird uns eine Scheinrealität vorgegaukelt mit idealisierten Menschen und Situationen, die es real gar nicht gibt. Wir sehen diese heile Welt und identifizieren uns mit den Darstellern, bzw. den Rollen, die sie spielen.

Aber das sind ausgedachte Geschichten mit ausgedachten Charakteren, die von trainierten Schauspielern zum Leben erweckt werden. Und es geht ganz schnell, dass wir diese Menschen idealisieren und ein Bild von ihnen tief in uns tragen. Dieses Trugbild kann natürlich kein wirklich lebender Mensch erfüllen, denn es entspringt lediglich der lebhaften Fantasie des Drehbuchautors.

Projektion

ProjektionManchmal geschieht es, dass jemand ein bisschen so aussieht, ein bisschen so lächelt, so ungefähr die Stimme hat oder sich so ähnlich bewegt wie... unser Ideal, das wir tief in uns tragen und z.B. aus dem Kino kennen. Und wir wissen oft nicht woher dieses Bild kommt und wer es da in uns hinein gelegt hat. Jedenfalls sehen wir jemanden der diesem Ideal ein wenig oder ein wenig mehr entspricht und - zack - von einem Moment zum anderen steigt unsere Affinität zu diesem Menschen rapide an. Dann sind wir verliebt.

Ich kenne dieses Gefühl selbstverständlich auch. Es wird uns fast schwindelig, der Verstand schrumpft auf die Größe einer Erbse und wir sehen nur noch das Bild dieser Person vor uns. Das nennt man Projektion. All unsere unbewussten Wünsche, die unser Ideal ausmachen werden nun auf diesen realen Menschen projiziert, drübergestülpt. Auch die Freude endlich "den richtigen" oder "die richtige" gefunden zu haben ist riesig. Wir sind begeistert und schenken dem/der anderen all unsere Zuwendung und Sympathie.

Natürlich fühlt sich das gut an, so gemocht zu werden und so wird in unserem Gegenüber auch ein Wunsch erfüllt und schon bald fällt der Satz "ich glaube ich liebe dich".

Instinkte

kleine Katze Kätzchen süssEs gibt aber auch noch unsere Instinkte, z.B. den Beschützerinstinkt. Es geschieht nicht selten, dass wir jemanden "süß" finden, weil er/sie sich so ungeschickt anstellt, so unsicher ist, so hilflos wirkt u.s.w. Dann kann es passieren, dass wir spontan das Bedürfnis haben, diesen Menschen zu beschützen. Wir können gar nicht anders. Es scheint in unserer Natur zu liegen und wir empfinden eine ganz starke Affinität zu diesem hilflosen Wesen. Vermutlich dient dieser Instinkt dem Erhalt der Gruppe, um Schwächere beim Überleben zu unterstützen.

Genauso gibt es andersherum den Instinkt, sich beschützen zu lassen. Manche finden es attraktiv, sich unterzuordnen, weil sie dann im Gegenzug beschützt und versorgt werden. Wie mir scheint ist dies ein weit verbreiteter Effekt wenn man sich die Ehe-Konstellationen besonders der älteren Generationen anschaut.

Wut und Ablehnung

Wenn du jetzt das Gefühl hast wütend zu sein und laut ausrufen willst "das ist doch alles Unsinn, der weiß doch gar nicht was Liebe ist", dann sei versichert: das ist eine ganz normale Abwehrreaktion. Ich nehme dir etwas weg, deine Illusion der Liebe, an die du dich mit aller Macht klammerst. Ich raube dir deinen Traum. Da bahnt sich ein großer Verlust an. Und die natürliche Reaktion ist selbstverständlich Aggression und Wut!

Ich zumindest habe in meinen jungen Jahren immer starke Ablehnung oder Verachtung für diejenigen empfunden, die mir meine Illusionen ausreden wollten. Und tatsächlich kann niemand dich vor dir selbst bewahren. Wenn du nicht die Bereitschaft hast, einen Schritt hinter dich zurück zu treten und dich mit etwas Distanz zu betrachten, dann können Worte dich nicht erreichen. Aber das ist nicht schlimm. Mancher Irrweg hält auch ein Geschenk für uns bereit...

Menschen sehen, was Menschen sehen wollen...

"Aller Eigensinn beruht darauf, daß der Wille sich an die Stelle der Erkenntnis gedrängt hat." Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph

Kommentar eintragen

Jost Schubert 11.11.2016 20:58
TOP!!
sehr gut beschrieben :) genauso ist es
Richard (Admin) 05.02.2012 00:59
Hier könnte dein Kommentar stehen ;)
 
1-2 von 2
 



© 2017 www.permedi.de

Eine Ebene höher /pages.php
Aktuelle Ebene /pages/was-ist-liebe.php


"Eine Website für die Themen Bewusstsein, Erleuchtung, Meditation, Wunscherfüllung, Bewusstseinserweiterung, Entspannung und Freiheit. Jeder kann kostenlos mitmachen."